Skip to main content

Folgende Erste Hilfe Maßnahmen sollten Sie nach Erhalt einer Abmahnung wie eine Checkliste beachten!

Bleiben Sie ruhig und gelassen

Handeln Sie nicht überstürzt und unternehmen keine unüberlegten Alleingänge.

Nehmen Sie keinen direkten Kontakt mit dem Abmahner oder dessen Anwalt auf

Sie könnten anderenfalls Aussagen machen, die später gegen Sie verwendet werden könnten. In der Regel sind Sie den rechtlichen Abmahnungspezialisten fachlich unterlegen, so dass Art und Inhalt einer Reaktion wohl überlegt sein soll.

Vermerken Sie sich das genaue Datum der Zustellung

Nach Erhalt einer Abmahnung laufen Fristen, die unbedingt beachtet werden müssen. Der Tag der Zustellung ist daher wichtig.

Halten Sie die gesetzte Frist ein

Lassen Sie die Ihnen vom Abmahner gesetzte Frist zur Abgabe der geforderten Unterlassungserklärung auf keinen Fall verstreichen, auch wenn Sie Ihrer Auffassung nach zu kurz bemessen sein sollte. In der Regel läuft nämlich eine sogenannte Dringlichkeitsfrist von einem Monat ab Kenntnis des Rechtsverstoßes durch den Rechteinhaber, wenn dieser gegen Sie eine Einstweilige Verfügung beantragen will.

Sie haben eine Reaktionspflicht

Ignorieren Sie eine Abmahnung niemals, auch nicht, wenn der Abmahnung z.B. keine Vollmacht beigefügt gewesen sein sollte. Es droht anderenfalls eine gerichtliche einstweilige Verfügung, die weitere erhebliche Kosten zu Ihren Lasten auslösen kann. Auch betrügerische Abmahnungen (Fake Abmahnung) sind manchmal schwer zu erkennen. Der Papierkorb sollte nur für die letzteren Fälle genutzt werden.

Unterschreiben Sie nichts voreilig

Geben Sie nicht voreilig eine vom Gegner vorformulierte Unterlassungserklärung ab. Derartige Erklärungen könnten lebenslange und möglicherweise nicht berechtigte Bindungen oder Verpflichtungen für Sie auslösen. Unterlassungserklärungen werden häufig weit und zugunsten des Abmahnenden formuliert.

Leisten Sie vorläufig keine Zahlung

Nehmen Sie keine Zahlung oder Teilzahlung an den Abmahner in einem vorauseilenden Gehorsam vor nach dem Motto: Denen geht es ja nur um’s Geld, wenn ich zahle wird schon nichts weiter passieren.

Holen Sie rechtzeitig Rat von einem spezialisierten Anwalt ein

Lassen Sie die erhobenen Vorwürfe von einer spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei wie der unseren überprüfen, um festzustellen, welche Chancen und Risiken in Ihrem Fall bestehen und welche Handlungsalternativen Sie haben. Bei uns gehen Sie keine Risiken ein. Im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung können Sie unverbindlich Ihre Handlungsmöglichkeiten erfahren.

Achtung: Jeder Fall ist individuell und keinesfalls gleich gelagert. Sie sollten daher jeden Einzelfall überprüfen lassen und keine Vorlagen aus dem Internet oder älteren Fällen zur Lösung eines neuen Falles verwenden. Vertrauen Sie nicht auf eine möglicherweise semi-professionelle Beratung durch Ihren Hausanwalt, der im Zweifel die Tricks und Kniffe der Spezialmaterie nicht sicher beherrscht.

Zu der Frage, ob Sie sich auch selber helfen können

Wenn Sie sich fragen sollten, ob Sie die Angelegenheit nach Erhalt einer Abmahnung auch selber regeln können, so ist dies nicht zu empfehlen. Auch wenn Sie in der Vergangenheit schon Erfahrungen mit Abmahnungen gemacht haben sollten, so ist jeder Fall individuell und schon kleine Abweichungen der Sachverhalte oder Rechtsfragen können eine abweichende Beurteilung der Rechtslage bedeuten und unangenehme Folgen haben, wenn man darauf wie beim letzten Mal reagiert und dabei dann ein wesentliches Problem übersieht. Wenden Sie sich daher vorsorglich an meine Kanzlei. Sie vergeben sich durch ein kostenloses Gespräch nichts – im Gegenteil, Sie bekommen durch eine kurze kostenlose Ersteinschätzung Entscheidungshilfe zu möglichen Handlungsalternativen in Ihrem Fall.

Wir schützen Onlinehändler auch vor zukünftigen Abmahnungen

Wenn Sie im Bereich des E-Commerce/Wettbewerbsrechts eine Abmahnung erhalten haben, können Sie auch auf den Service meiner Kanzlei bauen.

Wir sichern Onlinehändler vorbeugend mit den erforderlichen rechtlich geprüften Rechtstexten ab, damit Sie rechtssicher im Internet handeln können, ohne Angst vor Abmahnungen haben zu müssen. Um dieses Ziel zu erreichen, stellen wir im Rahmen einer rechtlichen Shopabsicherung ein Sorglos-Vollschutz-Programm zur Verfügung, mit dem wir Ihren Onlineshop einem Rechts-Check und einer anschließenden Grundabsicherung unterziehen. Im Anschluss daran nehmen Sie dann am Update-Service teil, mit dem Ihnen rechtlich erforderliche Anpassungen nach Gesetzesänderungen oder Wandelung der Rechtsprechung automatisch mitgeteilt werden.

SORGLOS-VOLLSCHUTZ-PROGRAMM

Das rechtliche Schutzpaket für Onlinehändler.

  • Impressum, AGB, Widerrufsbelehrung, Datenschutz etc.
  • Webshop, Amazon, eBay u.a.
  • Stets aktuell durch Update-Service
  • Anwaltliche Haftungsübernahme*

Ihre Informationspflichten als Onlinehändler – beugen Sie jetzt vor

ab 29 €/ mtl. zzgl. MwSt.

Jetzt Angebot einholen »

* Wie jede Anwaltskanzlei haften wir für die erbrachten Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Regelungen.